© Edi Gasser
? info
der   „Leewägriäbler“   Naturjuiz
Aufnahme-Datum: Sommer 1936 Aufnahme: Wolfgang Sichardt, Muskwissenschaftler Aufnahmeort Lungern Interpret Hans Klaus  /  Arnold Burch damals ohne Titelangabe heute als Leewägriäbler” bekannt Sehr weit verbreitete Melodie. Eindrücklichs Beispiel, wie eine Melodie durch mündliche Überlieferung in verschiedenen Regionen interpretiert wird.
Zum Vergleich heute: Der “Leewägriäbler”  Naturjuiz in einer Aufnahme vom Jahre 1970 Interpreten:   Stanser Jodlerbuebe
Aufnahme-Datum: Sommer 1936 Aufnahme: Wolfgang Sichardt, Muskwissenschaftler Aufnahmeort Kerns Interpret A. Reinhard, Maler damals ohne Titelangabe heute als Leewägriäbler” bekannt
Aufnahme-Datum: Sommer 1936 Aufnahme: Wolfgang Sichardt, Muskwissenschaftler Aufnahmeort Lungern Interpret Franz Gasser  /  Josef Gasser damals ohne Titelangabe heute als Leewägriäbler” bekannt A.L.Gassmann hat den Jodel auch in zwei verschiedenen Variationen aufgezeichnet: als „Rossbärgler  (Seewen SZ)   -   als „Rigiblicker“  (Weggis)
aktuelle Dirigenten-Notiz
Leewengruebe oder Leuengrube ist ein Heimwesen in Ennetmoos (NW). Diese Melodie war der Leibjodel des Naturjodlers Adolf Zimmermann, der in der Leuengrube wohnte.
JoGebiete-2016-12-02.html